Cybersecurity – Consulting

Das Themengebiet IT-Security ist riesig und viele Produkte versprechen Schutz, aber welche Schritte soll man wirklich setzen und wie gut kann man sich schützen?

Durch die Ereignisse in der näheren Vergangenheit kommt man ins Grübeln, oder?

– Kann es unser Unternehmen auch treffen? (Link zu unserem Blogbeitrag)

– Sind wir ausreichend geschützt?

– Wieviel müssen wir investieren?

Wenn Sie sich noch nicht oder nur wenig mit Cybersecurity beschäftigt haben, ist
JETZT der SPÄTESTE Zeitpunkt dafür!

IT-Native

Wie schlimm sind Cyberangriffe wirklich?

Reden wir Klartext: Viele Unternehmen haben es jahrelang vernachlässigt ihre IT ausreichend zu schützen. Entweder gibt es gewisse Standards gar nicht, oder sie werden nicht richtig umgesetzt.

– Gibt es ein Backup und wird geprüft ob es funktioniert oder die Daten sich wiederherstellen lassen?

– Firewall Regeln werden Schritt für Schritt angepasst, um das Arbeiten zu vereinfachen

– Systeme werden nur gelegentlich gepatcht, weil die Zeit fehlt.

Das sind Dinge, auf die wir regelmäßig stoßen und der Grund dafür ist klar: Jeder ist froh, wenn die IT so funktioniert, dass sie für jede/n Mitarbeiter/in einfach zu bedienen ist. Die Kosten müssen dabei natürlich im Rahmen bleiben.

Dem gegenüber steht das stark wachsende Geschäftsfeld der Cyberkriminalität. (Link zum Blog)


Cybersecurity Beratung bei IT-Native

Was sollten Sie als Nächstes tun?

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Sie müssen nicht alles auf einmal erledigen, sondern können ein Thema nach dem anderen umsetzen. Deshalb wird jeder Schritt den Sie jetzt umsetzen im Falle eines Cybervorfalles viel Zeit, Geld & Nerven ersparen.


Wir unterstützen Sie gerne bei folgenden Themen:

Bestandsaufnahme

– Welche Systeme gibt es?
– Was ist zu schützen?
– Wer kann es umsetzen?
– Maßnahmenplan

Techn. Maßnahmen

– Basis IT-Security
– IDS Lösungen
– SIEM Systeme

Org. Maßnahmen

– Richtlinien
– Checklisten
– Notfallpläne
– Awareness-Trainings

Bestandsaufnahme
Es hilft nicht auf gut Glück ein Produkt zu kaufen, lernen Sie Ihren Status Quo kennen. Die gefunden Risiken werden bewertet und daraus Maßnahmen abgeleitet. D

Technische Maßnahmen
Backup, Firewalls, Patchmanagement & Endpoint Protection bilden die Grundlage für eine sichere IT. Danach unterstützen IDS (Intrusion Detection Systems) bei erkennen von Angriffen. Auch hier kann man mit kleinen Schritten beginnen. Diese Informationen werden dann in einem SIEM-System zusammengeführt um zentral Bedrohungen zu erkennen.

Organistorische Maßnahmen
Cybersecurity ist immer eine Kombination aus technischen und organisatorischen Punkten. Das beste Tool sorgt nicht für mehr Sicherheit, wenn es nicht gewartet wird, oder Mitarbeiter sich den Cyber-Risiken nicht bewusst sind.
Wenn der Ernstfall doch einmal eintritt, ist es hilfreich, wenn man sich vorab schon darauf vorbereitet hat.



Das könnte Sie auch interessieren: